Kundeninformation - Das tun wir für Ihre Sicherheit.

Liebe Kunden,
in dieser besonderen Situation haben wir bei der Papier Union und Papyrus Deutschland (zukünftig gemeinsam
Inapa Deutschland) Maßnahmen getroffen, die Sie und unsere Fahrer gleichermaßen schützen sollen – damit wir
Sie auch weiterhin zuverlässig beliefern können. Denn wir wollen, dass Sie sich auf uns verlassen können.
In diesem Infoblatt können Sie nachlesen, was wir tun, um unserer Verantwortung für die Gesundheit aller
nachzukommen. Neu getroffene Entscheidungen und Corona-Maßnahmen finden Sie auch immer auf unseren
Websites unter www.papierunion.de und www.papyrus-deutschland.de

 

Geben Sie auf sich Acht und bleiben Sie gesund,
Ihre Papier Union & Papyrus Deutschland

 

Oberste Priorität: Hygiene!
Regelmäßiges Händewaschen ist eine Pflicht, der jeder unserer Fahrer selbstverständlich nachkommt. Aber
das reicht uns nicht. Wir haben unsere Mitarbeiter zusätzlich mit ausreichend Handdesinfektionsmittel
versorgt. Denn doppelt hält besser. Die Fahrerkabinen unserer Lkw werden täglich desinfiziert.

 

Wir halten Abstand
Unsere Fahrer liefern in dieser Zeit Ihre Ware noch bis hinter die 1. geschlossene Tür, jedoch nicht – wie Sie es
gewohnt sind – bis zur Verwendungsstelle. Damit vermeiden wir unnötige Kontakte und tragen zum Schutz
Ihrer und unserer Mitarbeiter bei. Aufs Händeschütteln verzichten wir selbstverständlich gänzlich – und unsere
Mitarbeiter halten untereinander und auch bei der Anlieferung bei Ihnen einen Mindestabstand von 1,5 m ein.

 

Wir liefern kontaktlos
Unsere Fahrer können Ihnen Ihre Sendung derzeit auch ohne Unterschrift aushändigen. Der Fahrer dokumentiert
dann mit seiner eigenen Unterschrift, dass er Sie angetroffen und die Sendung übergeben hat.

 

Wir halten uns auf dem Laufenden
Der Corona-Krisenstab von Papier Union und Papyrus Deutschland, bestehend aus Fach- und Führungskräften
verschiedener Unternehmensbereiche, tauscht sich täglich über die aktuelle Lage und die Entwicklung
im Unternehmen aus. Natürlich per Telefonkonferenz, denn auch hier gilt: Abstand bedeutet Fürsorge. Bisher
gibt es in der Unternehmensgruppe keinen bestätigten Corona-Fall.