Papier Union und Papyrus Deutschland: Deutschlandweite Umstellung auf Ökostrom

CO2-Emissionen zu reduzieren und damit nachhaltig zum Klimaschutz beizutragen, ist den Unternehmen Papier Union und Papyrus Deutschland, die schon bald unter dem Dach der Inapa Gruppe fusionieren werden, gleichermaßen wichtig. Deshalb hat die gemeinsame Geschäftsführung entschieden, die Stromtarife an nahezu allen Lager- und Bürostandorten beider Unternehmen auf Ökostrom umzustellen.

Nur an wenigen Standorten bestehen vermieterseitig noch Verträge mit Stromanbietern, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht umgestellt werden können. Über 90% des Strombedarfs von Papier Union und Papyrus Deutschland werden jedoch seit dem 1.1.2020 auf der Basis von klimaneutralem Strom aus erneuerbaren Energien gedeckt. Damit sparen die Unternehmen zukünftig mehr als 3.000 Tonnen CO2  gegenüber einer Versorgung aus dem deutschen Stromnetz ein (unter Zugrundelegung des statistischen Mittelwerts von 583g CO2 pro kWh).

Thomas Schimanowski, CEO von Papier Union und Papyrus Deutschland, über die Umstellung: „Mit der Zusammenführung unserer beiden Unternehmen und dem damit steigenden Energieverbrauch steigt aus unserer Sicht auch unsere Verantwortung für die Umwelt. Durch den Einsatz von Ökostrom leisten wir unseren Beitrag zur Erreichung klimapolitischer Zielsetzungen und erfüllen gleichzeitig unseren eigenen Anspruch, nachhaltig zu handeln.“