PAPIER UNION UND PAPYRUS: FUSIONSKONTROLLVERFAHREN BIS ENDE JUNI

Das Bundeskartellamt prüft derzeit den Verkauf der Papyrus Deutschland GmbH & Co. KG an die INAPA Group, die in Deutschland bereits mit ihrer Tochtergesellschaft Papier Union GmbH auf dem Papiergroßhandelsmarkt aktiv ist. Für die Prüfung haben die beteiligten Unternehmen dem Bundeskartellamt bereits eine Vielzahl von Informationen über die jeweiligen Marktaktivitäten zur Verfügung gestellt. Alle beteiligten Unternehmen (INAPA Group, OptiGroup, Papier Union und Papyrus Deutschland) kooperieren voll umfänglich mit dem Bundeskartellamt, um eine qualifizierte Prüfung und Validierung der Faktenlage auf unseren Märkten sicherzustellen.

„Bisher war eine Entscheidung für Anfang Mai vorgesehen. Die zuständige Beschlussabteilung ist jedoch stark mit anderen Fällen beschäftigt. Vor diesem Hintergrund haben wir uns mit dem Kartellamt auf eine Verlängerung geeinigt. Wir gehen jetzt von einer Entscheidung bis Ende Juni aus“, so Thomas Schimanowski, CEO der Papier Union-Gruppe.

Sowohl INAPA als auch die OptiGroup bekräftigen und unterstreichen mit dieser Entscheidung ein Festhalten am eingeschlagenen Weg des Verkaufs der Papyrus Deutschland an die INAPA Group und werden das Kartellamt auch in den nächsten Wochen bei einer qualifizierten Prüfung und der Validierung der Faktenlage vollumfänglich unterstützen.